Raumabluft von Fritteusen

Geruchsfreie Abluft und zufriedene Nachbarn mit der UV-C/Ozon Abluftreinigung bei Raumabluft aus Fritteusen

Ausgangssituation

Für einen der größten Schlachtbetriebe und umsatzstärksten Lieferanten des Lebensmittelhandels in Deutschland ist die strenge Einhaltung der behördlichen Emissionsauflagen enorm wichtig. Für die Reinigung von Frittierraumabluft in einem Umfang von etwa 30.000 m³/h wurde nach einer effizienten Lösung gesucht.

Lösung

Die UV-C/Ozon Abluftreinigungsanlage mit integrierter CIP-Anlage konnte zentral auf dem Dach installiert werden.

Ergebnis

Die Betriebskosten liegen deutlich unter den Kosten einer thermischen Nachverbrennung, da die Anlage über ein on/off-System verfügt, also in Zeiten fehlender Auslastung in den Standby-Betrieb geht. Wartungstechnisch ist die Anlage deutlich einfacher und pflegeärmer als vergleichbare Verfahren wie z.B. die Plasmatechnologie.

 

Projekt-Daten im Überblick

  • Abluft aus Raumluft von Fritteusen
    Abluftvolumen 30.000 m³/h
    Temperatur der Primärluft ca. 25 °C
  • kW/h 10 kW