Frittierabluft aus Fleischkäse und Schinkenproduktion

Niedrige Betriebskosten und geruchsfreie Abluft mit der UV-C/Ozon Abluftreinigung bei der Herstellung von Fleischkäse und Backschinkenprodukten erreicht

Ausgangssituation

Das Unternehmen stellt feinste Schinken- und Wurstspezialitäten her und investiert kontinuierlich in neueste Technologien, um auch in Zukunft die hohe Qualität der Produkte zu gewährleisten und um Geruchsbelastungen innerhalb und außerhalb des Gebäudes möglichst zu vermeiden. So suchte man nach einem zuverlässigen Abluftreinigungssystem, das die beim Frittieren von Fleischkäse entstehende Belastung von ca. 2000 m³/h Prozess- und zusätzlich ca. 2000 m³/h Raumluft reduzieren konnte.

Lösung

Das Unternehmen entschied sich für den Einbau einer UV-C/Ozon Reinigungsanlage, obwohl sie sich zuvor bereits einmal für ein ähnliches Verfahren entschieden hatte, welches seine versprochene Funktion leider nicht hielt.

Ergebnis

Olfaktorische Messungen haben ergeben, dass die oxytec Abluftreinigungsanlage zu einer deutlichen Reduktion der Geruchsbelastung geführt hat. Dass die Technologie nun funktioniert, liegt neben der Einhaltung der notwendigen Randbedingungen (Anzahl der Fotozonröhren, Anströmgeschwindigkeit der Fotozonröhren, Reaktionsstrecke, …) auch an der automatischen Reinigungsanlage.

 

Projekt-Daten im Überblick

  • Abluft aus Fritteuse
    Abluftvolumen 2.000 m³/h aus dem Prozess und 2000 m³/h aus dem Frittierraum
    Temperatur der Primärluft ca. 100 °C
  • kW/h 5 kW