UV/Ozon – Die natürliche Art der Luftreinigung – wie durch die unsichtbaren UV-Strahlen der Sonne

Bereits 1877 stellten englische Forscher fest, dass sich Mikroorganismen nicht weiter vermehren, wenn sie dem Sonnenlicht ausgesetzt werden. Erst spätere Forschungen brachten zutage, dass dieser Effekt durch einen unsichtbaren Anteil der Sonnenstrahlung entsteht, der zwischen 100 und 280 nm liegt und heute als niederwellige Ultraviolettstrahlung (UV-C) bekannt ist. Diese Entdeckung ermöglichte es, sowohl die Oberflachen fester Körper als auch die Luft von Mikro - organismen ohne chemische Mittel oder hohe Temperaturen und an Stellen, an denen eine Desinfektion bisher nicht oder nur schwer durchführbar war, zu befreien.

Wie ist die Wirkungsweise der photolytischen Oxidation?

Ozon hat die Eigenschaft, sich mit organischen Osmogenen (Geruchsstoffen) zu verbinden und diese zu oxidieren. Dabei werden auch die in der Luft und auf den Oberflächen befindlichen Mikroorganismen wie Keime, Bakterien und Pilzsporen inaktiviert, ganz natürlich, wie durch die Strahlen der Sonne. Das Restprodukt nach der Oxidation ist wieder Sauerstoff, für frische reine Luft. Da Ozon gasförmig ist, werden sowohl Raumluft als auch Oberflächen vollständig entkeimt – selbst an ansonsten schwer zugänglichen Stellen.

Wie reinigt Ozon die Luft?

Das dritte Sauerstoffatom von O³ ist nur schwach an die anderen beiden gebunden. Es trennt sich deshalb leicht von diesen, um sich mit anderen Substanzen zu verbinden. Diese Verbindung verursacht die Oxidation (Beseitigung) von geruchsverursachenden Substanzen, Keimen, Viren, Bakterien, Schimmelpilzsporen und Allergenen.

Bei welchen Allergien kann der Freshair Luftreiniger hilfreich sein?

Vor allem bei Pollen- oder auch Hausstauballergien ist der Einsatz des Freshair sinnvoll. Hier werden die Allergene beseitigt, welche die Ursache und der Auslöser allergischer Reaktionen sind.