Freshair – Reine Luft ohne Keime, Viren und Bakterien

Die Familie der Coronaviren ist seit längerem bekannt, wenn auch nicht in dieser speziellen Form. Daneben gibt es weit mehr Arten von Viren, die dem Menschen gefährlich werden können. Am bekanntesten sind wohl die Influenza-Viren. Was macht diese Viren aber so gefährlich? Es ist die Möglichkeit der schnellen Ausbreitung. Lange Zeit ging man davon aus, dass diese Viren nur über Kontakt weitergegeben werden können, aber inzwischen ist bewiesen, dass sehr viele Viren durch unser notwendigstes Lebensmittel, nämlich die Luft, übertragen werden können.

Ein Großteil der Erkrankungen der oberen Atemwege wird durch Viren hervorgerufen. Feinste luftgetragene Tröpfchen gelangen dabei auf die Schleimhäute der Nase, des Mundes und des Rachens und führen zu einer Infektion. Die Übertragung erfolgt durch Aerosolbildung beim Niesen und Husten und durch direkten Kontakt. Neben den klassischen respiratorischen Viren gelangen auch die Erreger von Darmerkrankungen zuerst in den Atemtrakt, bevor sie den Magen-Darm-Bereich infizieren. Ob humane Rhenoviren (Schnupfen), lnfluenzaviren (Grippe), Echoviren (grippale Infekte, Durchfall) oder auch Masern- oder Mumpsviren: All diese humanpathogenen Viren gelangen durch den Übertragungsweg Luft in den Respirationstrakt des Menschen.

Freshair und das Coronavirus

Sicher ist aber, dass das neuartige COVID-19 große Ähnlichkeiten zum im Jahr 2002 aufgetretenen SARS-Virus aufweist. Schon damals wurde Ozon erfolgreich gegen die Viren eingesetzt. Seine reinigende und desinfizierende Wirkung ist unumstritten.

Ozon inaktiviert Keime, Bakterien und Viren

In der Außenhaut von Keimen, Bakterien oder Pilzen (Zellmembran), Viren (Kapsid), Sporen (Sporoderm), aber auch auf der Oberfläche von vielen Allergenen (Hausstaubmilbenkot, Tierhaare) sind sehr viele Eiweiße eingebaut. Mit diesen Eiweißen reagiert Ozon sehr gerne, wobei es die Eiweiße zerstört. Bei lebenden Organismen wie Bakterien, Viren oder Pilzen entsteht dabei ein Loch in der Außenhülle. Dies führt in der Regel zum Tod bzw. zum Platzen der Zelle.

Wir möchten Sie dennoch dringend darauf hinweisen, dass ozonerzeugende Produkte vorwiegend Viren aus der Luft beseitigen und zur Oberflächenreinigung gedacht sind. Achten Sie darauf regelmäßig Ihre Hände zu waschen und zu desinfizieren.