• Startseite
  • Blog
  • oxytec GmbH auf der ISH Messe Frankfurt vom 14.-18. März 2017

oxytec GmbH auf der ISH Messe Frankfurt vom 14.-18. März 2017

2017_ish_item_de_default.jpg

Auf der ISH präsentiert die oxytec GmbH die neusten Produkte zur Raumluftreinigung und -entkeimung auf Basis der UV-C-/Ozon- und Plasma-Technologie:

Der Cleanair Home kombiniert die Plasmatechnik mit der Hochleistungsfiltertechnik eines HEPA H13 Filters (HEPA=High Efficiency Particulate Airfilter), um auch den durch die Plasmatechnik entstehenden Feinstaub zu entfernen. Der Filter scheidet Partikel mit einem aerodynamischen Durchmesser kleiner 1 µm ab. Dieser Filter wird eingesetzt zur Ausfilterung von z.B. Bakterien und Viren, Stäuben, Aerosolen und Rauchpartikeln aus der Luft und stellt eine Besonderheit des von oxytec entwickelten Gerätes dar. Der Cleanair Home entkeimt die Raumluft und vernichtet Schadstoffe. Er schützt vor Ansteckungen, ermöglicht eine bessere Konzentration und einen erholsamen Schlaf. Das Gerät arbeitet ausgesprochen leise, ist leicht zu bedienen und sieht außerdem noch gut aus.

Der Freshair hingegen arbeitet mit UV-Licht und einer geringen Menge Ozon. Ozon hat die Eigenschaft, sich mit organischen Osmogenen (Geruchsstoffe) zu verbinden und diese zu oxidieren. Dabei werden auch die in der Luft und auf den Oberflächen befindlichen Mikroorganismen wie Keime, Bakterien und Pilzsporen inaktiviert, ganz natürlich, wie durch die Strahlen der Sonne. Das Restprodukt nach der Oxidation ist wieder Sauerstoff, für frische reine Luft. Die Menge des vom Freshair erzeugten Ozons liegt ab einer Raumgröße von 15 m3 unterhalb von 0,04 ppm, das heißt unterhalb der natürlichen Ozonkonzentration. Daher ist es für Mensch und Tier unbedenklich.

Kontrollierte Wohnraumlüftung

Im Rahmen einer kontrollierten Wohnraumlüftung (KWL) können sowohl Freshair- als auch Cleanair Plasma Umluftfilter (CAP KWL) in die Lüftungskanäle eingebaut werden. So bleiben die Kanäle nachhaltig frei von Schimmelsporen und Keimen und Kosten für hygienische Wartungen können deutlich reduziert werden.

Unabhängig von Standort und Kanalsystem

Zum Einbau in den Lüftungskanal oder als Haubenaufsatz eignet sich die kompakte Einheit Cleanair Plasma HA 600/1200 (CAP). Ein 4-stufiges System mit Niedertemperatur-Plasma-Technologie und nachgeschalteter Aktivkohle gewährleistet eine hocheffektive Reinigung der Abluft, ohne Ozon in die Umgebung abzugeben. Anstelle eines HEPA H13 Filters dient hier ein Elektrostatfilter (vor der Plasmaanlage) der Vorabscheidung und absorbiert mindestens 90 Prozent der Fettanteile, was sehr effizient ist. Außerdem wird die Luft von Bakterien, Viren, Hefen und Schimmelsporen gereinigt und dann geruchs-, fett- und keimfrei wieder an die Umgebung abgegeben. Der Cleanair Plasma Haubenaufsatz ist unabhängig von Standort und Kanalsystem.